Komm wir fahren nach Lindewitt & die Sache mit dem Karma! 🎶

Es ist Sonntag 13:20h in Poppenbüttel - Ich stelle vorschriftsmäßig Luden-Leder-Luigi am Straßenrand ab & steige auf Grund von Platzmangel meines Italieners mit Tasche, Kiste & Boom-Box ins Höllenmobil Knust um. Nachdem Nici nach 4 Minuten Verspätung (Kostet! 😏☝🏼🤓) es auch zum Treffpunkt geschafft hat, geht es auf - 2h Fahrt nach Lindewitt stehen an! 
Derweil rollt das Big-Partymobil Rohlfs voll beladen mit Spielern, Edelfans & seeeehr viel Adrenalin ebenfalls gen Norden - soweit läuft also alles nach Plan. 
Dank Knust Bleifuß, Matthias vorausschauender Zeitplanung & Trixis souveränen Fahrstil sind wir wider erwartend gut 1:40h vor Spielbeginn bereits im schönen Nirgendwo angekommen. Nach Begrüßung der ebenfalls schon anwesenden Edelfans❤️, wird beschlossen sich die Beinchen nach der doch ausgedehnten Fahrt ein wenig zu vertreten& so ringen wir uns zu 10 Minuten Orts-Begehung durch - ach ja, schön hier! 🌳 
Nach Wiederankunft in der Halle wird sich also endlich in Schale geschmissen, Sophie vernimmt laute Basstöne aus der Neben-Kabine & erneut muss ich mein langjähriges Ritual „Keine Musik vorm Spiel!“ gegen Pöbeleien verteidigen - ein Fehler, wie sich im Laufe des Tages noch zeigen wird 😏🤓☝🏼

16:45h gehts endlich los - Matzes letztes Gastspiel beginnt & was soll ich sagen, was sich unserem treuen Edelfan & seinen Anhängern in den ersten 30 Minuten bietet, hat unsererseits wenig mit Handball zu tun. 😦 Ganz nach dem Motto, wir werfen den Ball überall hin - nur nicht ins Tor- lassen in der Abwehr einfach alles laufen & bauen unseren Gegner mit einer knackigen 10:3 Führung mal so richtig auf, starten wir seeeeeehr hinkend in die Partie und schleppen uns zu einem 15:11 Pausentee.. Puuuuh... da ist Luft nach oben 😩😱 Die Trainer- Ansprache fällt deutlich aus, 4 Tore sind beim Handball bekanntlich ja nichts, aber da muss jetzt auch mal was passieren...
17:30h Wieder-Anpfiff. Wir lassen den Ball laufen, schaffen ansehnliche Tore aus einem gelungenen Zusammenspiel im Rückraum & doch schafft der fix spielende Gegner den 4-5 Tore Vorsprung zu halten. Ich war drauf & dran mein Ritual mit der vorzeitigen Musik zu überdenken, da passiert etwas, womit von uns heute glaub ich keiner mehr gerechnet hat... irgendwie macht es Klick & auf einmal reißt sich jeder der 7 Damen in rot auf dem Feld, 6 Damen auf der Bank & 10 Fans auf der Tribüne zusammen und wir schaffen als wohl Totgeglaubter in der 45 Minute tatsächlich den Ausgleich!!! 😱😱🎉Angefeuert durch eine nun stark stehende Deckung fasst sich jeder ein Herz& wir schaffen den Ball durch lockere Beinchen im Rückraum, starke Arme am Kreis und gewohnt fixe Außen ins Netz zu brettern. Nach Trixis Stunt-Tor in der 59 Minute lassen wir uns die mühsam erkämpfte Führung nicht mehr nehmen & können nach Abpfiff die Korken knallen lassen: Da ist er also, der erste Auswärtssieg des SV Sülle in der SH Liga!!!! Whooooooop whoooop 🤩😱🎉🎉🤸🏽‍♀️🎈🎈👯‍♂️👯‍♂️🎉🎉🎉🎉😏💪🏼💪🏼❤️
Genüsslich schalte ich die Boom-Box an & mach erneut ein Kreuzchen hinter meiner imaginären Karma-Liste (just sayin‘...) 😁😌🙊☝🏼

Ich kann mich nur wiederholen: Geil wars!!! Mit 6:2 Punkten stehen wir nun also auf dem zweiten Tabellenplatz - was für eine Momentaufnahme!!😍🤩🤾🏽‍♀️❤️

Nächste Woche gehts weiter - in der geliebten Sülle Hölle!!! 🔥 Ein Vögelchen zwitscherte mir, dass der ein oder andere Ultra sich den Montag vorsorglich frei genommen hat - (außerordentlich löblich! 👏🏼) die Weichen für eine erneute Sonntag-Abend Tribünen Party sind also gestellt & wir haben sowas von Bock! 😏💪🏼👏🏼👏🏼🎉🎉🎉

Bis dahin,
Wir feiern noch ein bisschen 🤩
Eure Handball Mädelth 🤾🏽‍♀️👯‍♂️🎈

#6PunkteimSack
#allefüreinen
#HoltdenHammerraus
#jetztwirdseng
#nomusicplease 
#warumistheutnichtSamstag
#nurderSVS