Zum zweiten Mal nach der Verlegung und Verkleinerung des Beach-Volleyballfeldes veranstaltete die Hobby-Volleyball-Sparte ein Quattro-Mix-Beach-Volleyball-Turnier. Der Einladung folgten am Sonntag, 22. 7., diesmal 7 Mannschaften, eine mehr als im letzten Jahr. Daher waren die Spiele etwas kürzer (ein Satz bis 21 Punkte) und die Pausen etwas länger. Fünf der Mannschaften waren bereits im letzten Jahr dabei gewesen, zwei hatten sich neu gemeldet.

Das Wetter zeigte sich zunächst freundlich, trocken und mit angenehmen Temperaturen. Kurz vor 12 begann es dann zu regnen und hörte etwas zwei Stunden lang nicht auf. Doch die Teilnehmer zeigten Durchhaltevermögen und zogen den Spielplan trotz der widrigen Umstände durch und zeigten einige spannende Spiele. Für die Pausen erwies sich das benachbarte Carport als gute Einrichtung. Am Nachmittag wurden die Spieler noch durch ein abschließendes trockenes Stündchen belohnt.

Am Ende erwiesen sich die beiden neuen Mannschaften als die besten. Verlustpunktfreier Sieger wurde das Team mit dem originellen Namen "Bitte nicht auf die Blondine", vor der Minimax-Betriebssportgruppe "Red Phoenix", die die Anlage bei ihrem Firmensportfest vor einigen Wochen kennengelernt hatte. Den dritten Platz sicherten sich die "Weltmeister der Herzen" noch vor dem Titelverteidiger "WerRi Best Team". Die Veranstalter ("Hobbys") hielten sich mit Platz 5 zurück, landeten aber noch vor den "Brummelhummeln". Gewinner der goldenen Ananas wurden wie im Vorjahr die "Hirsche". Nico Heidler vom Siegerteam wurde außerdem zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Geplant ist, das Turnier auch im nächsten Jahr wieder auszurichten. Sollte die Beliebtheit weiter steigen, wird die Anlage mit nur einem Feld allerdings bald zu klein.